Die Weltpremieren und die Premieren bei Naoko Matsui alias Goryo Goryokaku

Werke von Goryokaku, Scelsi, Janssens, Hashimoto, ....

Weltpremiere ; Goryo Goryokaku alias Naoko Matsui / "Kanzone / Canzone" über die motiven von Violinkonzert Nr. 2 "La Campanella" von Niccolò Paganini (2016)

33 Testaccio von Rom (Italien)

Das neu Violinwerk von Goryo Goryokaku alias Naoko Matsui nach seine eigene Originalkadenz (Varallo-Sesia Italy, Mai 2015) für Violinkonzert Nr. 2 "La Campanella" von Niccolò Paganini. Die Premiere von diese "Kadenzkaprice / Cadenza-Capriccio" wurde von Goryo Goryokaku alias Naoko Matsui am 33 Testacciokonzert vom 19 Mai 2016 interpretiert (Rom Italien).

Weltpremiere ; Goryo Goryokaku alias Naoko Matsui / "Paganiniana Kadenzkaprice / Cadenza-Capriccio Paganiniana" für Violinknozert Nr. 5 von Wolfgang Amadeus Mozart (2016)

33 Testaccio von Rom (Italien)

Das neu Violinwerk von Goryo Goryokaku alias Naoko Matsui nach seine eigene Originalkadenz (Crotone Italy, Juli 2015) für Violinkonzert Nr. 5 von Wolfgang Amadeus Mozart. Die Premiere von diese "Kadenzkaprice / Cadenza-Capriccio" wurde von Goryo Goryokaku alias Naoko Matsui am 33 Testacciokonzert vom 19 Mai 2016 interpretiert (Rom Italien).

Belgien Premiere ; Giacinto Scelsi / "Chukrum" Projekt (2005)

Giacinto Scelsi, Komponist

Naoko Matsui alias Goryo Goryokaku teilnahm an die zwei Belgischepremiere Konzertenprojekt für "Schukrum (Chukrum)" von Giacinto Scelsi am Staatlich Theater von Elsene / Ixelles (Brüssel) und "Machine à Eaux (Die Wassermaschinerie)" von Mons / Bergen teilgenommen und gespilt hatte. Dieses Konzertenprojekt wurde in Frühling 2005 vom Kammermusikkoordinator Laurent Haye am Conservatoire Royale de Musique de Bruxelles mit "Musique Nouvelle" organiziert. (Brüssel und Mons Belgien)

Weltpremiere Solo ; Robert Janssens / Symphonieorchesterwerk (2004)

Robert Janssens, Komponist

Naoko Matsui alias Goryo Goryokaku wurde Soloviolinist für die Weltpremiere damaliges neuesten Symphonieorchesterwerk von Belgischer Komponist und Orchesterdirigent Robert Janssens, mit dem Königliches Musikkoservatorium von Brüssel (Conservatoire Royal de Musique de Bruxelles / CRMB) dirigiert von Robert Janssens selbst im Großen Konzertsaal des CRMB im Frühling 2004 (Brüssel VB Belgien).

Weltpremiere ; Gou Hashimoto / "Mudai (Ohne Titel)" für Violine Solo (1999)

Giacomo Manzoni, Komponist

Naoko Matsui alias Goryo Goryokaku gab die Weltpremiere von "Mudai (Ohne Titel)" für Violine Solo von Japanischer Komponist Gou Hashimoto aufs Abschlusskonzert des Italo-Japanisches Internationals Modernmusiksseminar vom Italianischer Komponist Giacomo Manzoni an die Toho Gakuen Universität für Musik (Tokio Japan).

Copyright 2017 Goryo Goryokaku - All Rights Reserved.