Das Konzert an Chiesa dell'Immacolata / Heillige Immaculatekirche van Crotone Italien am 28 Dezember 2016 ; Violinsolist Naoko Matsui (松井直子) alias Goryo Goryokaku (五稜郭五稜) wird ±07:20 erschienen.

Das neueste Konzertprofil eines Violinkünstler

Violinist / Geiger Naoko Matsui (松井直子) alias Goryo Goryokaku (五稜郭五稜)

Naoko Matsui (松井直子) alias Goryo Goryokaku (五稜郭五稜), Violine / Geige

Solist an Kollegial Unsere-Liebe-Frau und Sankt-Domitianus von Hoei / Huy Belgien am 01 Juni 2008 und an die Heilige Immaculata Kirche von Crotone Italien am 28 Dezember 2014. 1. Absolut Preis und Goldmedaille Sieger am XIII Stadt Paola Internationaler Jugende Musiker Wettbewerb S. Francesco von Paola Preis (2015), 1. Preis Sieger am X Stadt Greci Trophäe Internationaler Musikwettbewerb (2015), Goldpreis „In Gelegenheit des XXI Andrea Postacchini Internationaler Geigenwettbewerb“ (2014), Ersten Preis Sieger vom XVI Vincenzo Scaramuzza Internationaler Wettbewerb (2013), 1. Preis und Trophäe Sieger vom  XV „EUTERPE“ Internationaler Musikwettbewerb (2013), 1. Absolut Preis mit 2 Goldmedaillen Sieger an VIII und VII Luigi Denza Internationale Jugende Musiker Wettbewerbe am Palais Quisisana von Castellammare di Stabia Italien (2012, 2013), und 1. Preis Sieger am XIX Vittoria Caffa Righetti Internationaler Musikwettbewerb an die San-Francesco Kirche von Cortemilia Italien (2011), zwei Ehrenpreise am T.I.M. (2012 Paris Frankreich Endlaufserie / 2008 Namen Belgienserie) etc.

Anfing ersten Geigenunterricht im Alter von 4 Jahre und gab in demselben Jahr erstes Solokonzert. Ward erstmals Solist für Doppelkonzert von Johann Sebastian Bach mit Orchester im Alter von 11 Jahre. Eins von letzter Schüler des Ex-Präsidentes von Toho Gakuen Universität für Musik Toshiya Eto und seine Ehefrau Ex-Gastprofessorin Angela Eto. Während diesen Studienzeiten Naoko Matsui alias Goryo Goryokaku auftrat die Uraufführung des Werks „Mudai (Ohne Titel)“ für Violine Solo von Komponist Gou Hashimoto im Rahmen des Italo-Japanisch International Gegenwärtig Musikseminarkonzert von Giaccomo Manzoni in Auditorium der Toho Gakuen Universität für Musik und spielte in Tokio als Solist Violinist auf den Konzerten an Ex.-Casals Hall, Suntory Hall, Tokyo / Tokio Opera City Recital Hall, Ex. Tokyu Bunka Kaikan Hall, Bario Hall, Move Machiya Concert Hall, Nippori Sunny Hall, Ebisu Beer Memorial Hall, etc.

Seit 2002 anfing Naoko Matsui alias Goryo Goryokaku in Belgien weiter Studium und weitere Konzertkarriere. Während BA Studium mit Unterscheidung in der Violinklasse von Adam Korniszewski am Conservatoire Royal de Musique de Bruxelles (CRMB, mit Unterscheidung), wurde Naoko Matsui alias Goryo Goryokaku Solist Violinist für einen Symphonischwerk bei Belgischer Komponist und Orchesterleiter Robert Janssens mit dem Conservatoire Royal de Musique de Bruxelles auf dem Großer Konzertsaal CRMB im Frühling 2004. Naoko Matsui debütierte aber in Frankreich als Solist für Werk bei Eugène Ysaÿe am Presbyterium / Altarraum von Saint-Cast-le-Guildo in April 2003 auch. In Belgien, kollaborierte Naoko Matsui alias Goryo Goryokaku mit Belgischen Komponisten Henri Pousseur, Hao-Fu Zhang und Jean-Marie Simonis in ihren Musikseminär Belgischer Gegenwärtigermusik "Chambre Echo" (2005, 2003) und interpretierte auf Konzerten an Boondaelkapelle / Boendaelkapelle und dem Auditorium des CRMB (2005, 2003), und auftrat auf Fernsehwerbung von Radio Clara als der 1. Violine Mitgliedrolle in Ex. Saint-Michel Theater Orchester dirigiert von Rogier Bausier (Aufnahme in Brugge in November 2003, Fernsehsendung in Belgien während 2004 und 2005), Kampagne Film des STIB / MIVB als "Meister auf den Straßen" rol mit Gentes und die Staatliche Schule für Darstellende Kunst Elsene / Ixelles für den Interpretationen der Extrakten der Sonate Nr. 1 von Paul Hindemith (Brüssel, 2004), Uraufführungsprojekt in Belgien des Werks „Chukrum“ von Scelsi mit „Musique Nouvelle“ am Staatlich Theater Ixelles / Elsene und „Machine à Eaux (Die Wassermaschinerie)“ von Mons / Bergen (2005) und auf dem Kirchenkonzert vom 07 Mai 2005, für Chaconne von Tommaso Antonio Vitali mit Orgelbegleitung an der Saint-Catherine Kirche von Brüssel. Daraus mangelte Naoko alias Goryo niemals die Kammermusik ; als dem Marketingsprojekt realisierten Naoko Matsui und cellist Adrien Tsilogiannis das Duo Micromégas, für dem V Tremplin Jugendmusikerfestival / V Festival Tremplins Jeunesses Musicales (Belgisch Nationaler Kammermusikswettbewerb) zu gewinnen und auf den Konzerten von Musikhaus / Maison des Musiques von Hoeilaart, Musikfest : Fête de la Musique an MIM, ULB / VUB Neue Studiejahrszeremonie 2005 - 2006 / Cérémonie de Rentrée Académique 2005 - 2006 und von Königliche Akademie von Belgien / Académie Royale de Belgique aufzutreten.

In 2007 Naoko Matsui alias Goryo Goryokaku graduierte das Insitut Supérieur de Musique et de Pédagogie (Hochschule Musik und Pädagogie) von Namur / Namen mit MA als Primus in Violine Klasse von Prinz Alexander Igor Leterme-Tkatchouk von Belgien mit zwei größten Unterscheidungen für Violine und größe Unterscheidung für Gesamtnote. Nach Studium Abschluss ward sofort Solist für 1. Violinkonzert von Niccolò Paganini mit Namur Symphoniker Orchester (Orchestre Symphonique de Namur) dirigiert von Michel Déom am Kichenkonzertsaal IMEP von 24 November 2007, „La Plante (Die Pflanze)“ von Namur / Namen am 23 Dezember 2007, Saint Christophe Kirche von Hannut (19 April 2008), Saint Martin Kirche von Leuze am 25 April 2008, und besonders an Kollegial Unsere-Liebe-Frau und Sankt-Domitianus von Huy / Hoei von 01 Juni 2008, für Ihren Majestäten der Sechster König Albert Zweiter von Belgien, die Sechste Königin Paola von Belgien, die damalige Fünfte Königin Fabiola von Belgien, die Ehefrau vom Fünfter König Baudouin von Belgien, der damaliger Prinz und aktuell Siebter König Philippe von Belgien, die damalige Prinzessin und aktuelle Siebte Königin Mathilde von Belgien, Prinzessin Astrid von Belgien, Prinz Lorenz von Belgien, Prinz Laurent von Belgien, Prinzessin Claire von Belgien, Prinzessin Elisabeth von Belgien, Prinz Gabriel von Belgien, Prinz Amedeo von Belgien, Prinzessin Maria Laura von Belgien, Prinz Joachim von Belgien, Prinzessin Luisa Maria von Belgien, Prinzessin Laetitia Maria von Belgien, Prinzessin Louise von Belgien, Prinz Alexander Igor Leterme-Tkatchouk von Belgien, der damaliger Minister-Präsident von Belgien Yves Leterme, der Präsident von Flämische Staatsregierung Kris Peeters, und die damalige Bürgmeister Stadt Huy / Hoei Anne-Marie Rizin.

Während die Konzertenauftritt bekam Naoko Matsui alias Goryo Goryokaku Konzertdiplom (Diplôme de Conertiste, 2009) und Solistdiplom nach Interpretation des Violinkonzert von Richard Strauss (2010) aus Eugène Ysaÿe Musikinstitüt und Ehrenpreis vom XIII T.I.M. als Erste Platz der Geigensolisten Sektion in Namen / Namur Serie nach Auftritt für „Fantasie auf die Motiven des Oper Faust von Gounod“ von Henryk Wieniawski mit Georges Deppe am IMEPs Kirchenkonzertsaal vom 20 Februar 2008. In 2011 graduierte Naoko Matsui Koninklijk Muziek Conservatorium van Brussel (KCB / KMCB) mit Höherer Akademischer Grad (PG) im Rahmen des Erasmus Hogeschool Brussel an der Geigenklasse von Prinz Marek Zygmunt Simon Leterme=Rosenberg-Kowalski von Belgien, gleichzeitig auftrat Naoko Matsui alias Goryo Goryokaku auf Caleidscoopkonzertenserie am Auditorium KCB / KMCB und spielte Erstes Violinkonzert von Niccolò Paganini, die Violinkonzerte von Jean Sibelius (2011) und Max Bruch (2010), Introducktion und Rondo Capriccioso, Zigeunerweisen von Pablo De Sarasate und Zigane von Maurice Ravel an Groß Konzertsaal des KCB / KMCB und Erstes Violinkonzert von Niccolò Paganini und Zigane von Maurice Ravel am Auditorium des KCB / KMCB im Rahmen von Suzuki Bruxelles Open Solo und den PG Projekten. Am 12 April 2013 debütierte Naoko Matsui in Slowenien im Rahmen des Svirél International Musikfestivals Solokonzert, interpretierte „Fuga / Fugue“ der Partita Nr. 2 von Johann Sebastian Bach an der Sankt-Maria Kirche von Štanjel, für Seine Majestät der Sechster König Albert Zweiter von Belgien.

Seit 2012 anfing Naoko Matsui alias Goryo Goryokaku in Deutschland wohnen, für den weiteren Kunstlerischen Karrieren. In 2014 graduierte Naoko das Johannes Brahms Konservatorium in Hamburg mit die Künstlerische Reife Schwerpunkt Violine mit Gesamtnote 1,2 (98 / 100) „sehr gut“, danach anfing sofort das „Konzertexamen“ Violine für weiter Konzertkarriere besonders im Deutschland, besonders in der Region Hamburg, Schleswig-Holstein und Berlin. In Deutschland, debütierte Naoko alias Goryo als Solist für „Winterkonzert“ aus „Die Vier Jahreszeiten“ von Antonio Vivaldi und „Adagio“ aus Doppelkonzert für Violine, Klavier und Orchester mit Klaviersolist Matthias Nilsson und für beide mit Orchester für das International Didaktisches Festival Cortinas 2013 dirigiert von Pedro Cortinas an Tannenhöhe Villingen am Abschlusskonzert vom 16 Oktober 2013. Auftritt als Solist für „Sommerkonzert“ von Antonio Vivaldi mit Orchester für das International Didaktisches Festival Cortinas 2014 dirigiert von Pedro Cortinas am Abschlusskonzert vom 29 August 2014 an Tannenhöhe Villingen.

Während Geigenkarrierebildung hauptsachlig in Deutschland, debütierte Naoko Matsui alias Goryo Goryokaku als Solist in Österreich für 3. Violinkonzert von Wolfgang Amadeus Mozart mit Savaria Symphoniker Orchester am Festsaal Casino Baden von 26 Juli 2014, im Rahmen des Internationaler Meisterkurs für Dirigenten und Solist mit Orchester von Martin Sieghart des Wiener Musikseminar 2014 in Universität für Musik und darstellende Künst Wien. Debütierte auch in Italien als Solist für Chaconne von Tomaso Antonio Vitali für Violine und Orchesterversion von Giuseppe Arnaboldi, Doppelkonzert von Johann Sebastian Bach mit Giuseppe Arnaboldi, Romanze in F von Ludwig Van Beethoven und Cantabile in D von Niccolò Paganini mit dem Orfeo Stillo Orchester dirigiert von Fernando Romano an Heilige Immaculata Kirche (Chiesa dell’Immacolata) von Crotone Italien am 28 Dezember 2014.

Während Jahr 2014 wurde Naoko Matsui alias Goryo Goryokaku einen Künstler (Rostered Artist) vom Price Rubin & Partner als Solistviolinist für "Sponsored Concert Program" (und erneuerte den Vertrag mit Price Rubin & Partners in Ende September 2016 für den nächsten Jahre). In 2015 spielte die Solosätze der "Suite Im Alten Stil" von Alfred Schnittke mit das Johannes Brahms Konservatoriums Orchester während den Orchesterkonzerten am Konzertsaal des Johannes Brahms Konservatorium in Hamburg vom 27 Februar 2015 dirigiert von Krzysztof Skladanowski und an die Erlöserkirche von Hamburg vom 28 Februar 2015 dirigiert von Leon Gurvitch, Professor am Johannes Brahms Konservatorium in Hamburg.

Während Jahr 2015 wurden ab Ende 2015 "The Naoko Matsui Interview" mit Moonpeel CEO und Co-Gründer Gaëtan Lerminiaux und die Fernsehwerbung "Moonpeel Teaser" mit Brahim Rachiki" gepubliziert, und anfing "Jango Naoko Matsui Radio Station" für ihren neulichen Konzertenaufnahmen. Anfing das letztes Jahr 2016 mit dem Neujahr Soloviolinkonzert "Le Petit Concert du Sablon de Nouvel An" von Naoko Matsui alias Goryo Goryokaku an Jacob Norden Fine Antique von Sablon in Brüssel Belgien am 10 Januar 2016 und debutiertet in Berlin vom 23 Januar 2016 als Solist für 1. Violinkonzert von Niccolò Paganini auf Empfehlung vom Vorsitzender Internationaler Beethoven Gesellschaft Professor Tomasz Tomaszewski, danach auftrat auf den Seriekonzerten Euro Music Festival & Academy am Händelkarree Konzertsaal Martin Luther Universität Halle-Wittenberg auch. Im 2016 debütierte Naoko matsui als Solist mit Orchester in Ungarn für Violinkonzert von Pjotr Ilijtsch Tschaikowski mit Danube Symphonieorchester dirigiert von András Deák am Danube Paleis Budapest von 01 und 04 Juli 2016, Schweiz für 2. Violinkonzert von Niccolò Paganini mit Philharmonische Orchester Budweis dirigiert von David Švec am Konservatorium von Biel / Bienne "ROTONDE" vom 10 Juli 2016, und in Spanien für Herbstskonzert von Antonio Vivaldi mit Orquestra de Cámera Galega mit Direktor-Concertino Rogelio Groba Otero an Cidade da Cultura de Galicia in Santiago de Compostela vom 13 August 2016.

Copyright 2017 Goryo Goryokaku - All Rights Reserved.